Browsing articles tagged with " Stahlblech"
Apr 29, 2013

Ente aus Stahlblech

Gerippe aus Draht, vorgehend aus Papier um ein Eindruck der Form zu bekommen.

 

Füsse und Schnabel sind schon dran, Federn und Hinterteil mit Klappe geformt und parat.

 

Klappe eingepasst, Federn von hinten nach vorn montiert.

 

Schicht um Schicht wird angefügt.

 

Fertig, noch ohne Rost.

 

 

Mit Kerzen drin bei Dunkelheit.

 

Ergebnis nach einsprühen mit Salzlösung und etwas Zeit.

 

Nach dem ersten Versuch des Vogels aus Stahlblech sollte es etwas grösseres sein. Die Ente die entstanden ist misst in der Länge ca. 35 cm und kann durchs Hintertürchen mit drei Rechaudkerzen ausgestattet werden. Durch die gebohrten Löcher in den Federn und dem flackernden Kerzenlicht entsteht ein spannendes Licht/Schattenspiel.

Mrz 27, 2013

Vogel aus Stahlblech

Skizze ganz am Anfang.

 

Skelett aus Draht und ausgeschnittene Federn.

 

Die ersten Lötpunkte sind gesetzt.

 

Arbeitsplatz aufm Balkon.

 

Der Vogel nimmt Gestalt an.

 

Auf Stab montiert.

 

Weil beim löten nicht so sauber gearbeitet…

 

… hab ich den Vogel mit Acrylfarbe bemalt – Fertig.

Die Idee aus Stahlblech mal was zu formen schwirrte mir schon länger im Kopf rum. Also die Idee aufgezeichnet, schlau gemacht was für Blech sich eignet. Nach dem antesten verschiedener Dicken bei Debrunner eine Platte 0.7 mm Stahlblech gekauft. Teile mit Blechschere ausgeschnitten und die Kanten geschliffen da die sehr scharf sind. Lötkolben zur Hand (das erste mal seit der Primarschule im Bastelunterricht) und begonnen die Federn anzulöten. Nach etlichen Versuchen auf Lötfett zurückgegriffen, das geht dann viel einfacher eine Verbindung zischen Lot und Draht zu erstellen. Sauber Putzen von den Fettrückständen und dann anmalen. Fertig, oder so in etwa :-)

 

Willkommen auf meinem Blog

Lieber Besucher,
herzlich willkommen auf meinem Blog - schön das Sie mich gefunden haben. :-)

Seit dem Kauf meiner ersten digitalen Spiegelreflexkamera im Jahr 2006 begleitet mich die Fotografie durchs Leben. Sie ist Ausgleich und Erweiterung zu meinem Beruf als Polygraf bei der Sonderegger Publish AG in Weinfelden.
Ebenso wichtig ist für mich die digitale Bildbearbeitung der Fotografie in jeglichen Variationen von realistisch bis experimentiel.

Als Abwechslung zur Bildschirmarbeit nehme ich auch gerne von Zeit zu Zeit den Pinsel, eine Blechschere oder ein Hammer in die Hand.

Bei Interesse an einem oder mehreren Bildern oder einem anderen Projekt melden Sie sich bitte bei mir.
Natürlich freue ich mich auch über Kommentare zu den einzelnen Einträgen.

Bitte beachten Sie, dass ohne meine schriftliche Erlaubnis keine Bilder von diesem Blog und dem verlinkten Archiv kopiert oder weiterverwendet werden dürfen.

Danke für Ihr Verständnis und nun viel Spass.

Roger Pfister

Archiv

Kalender

Dezember 2017
M D M D F S S
« Dez    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Besucher